Kruemmerisolierungen werden passgenau nach Ihren Vorgaben gefertigt.

Krümmerisolierungen

Kruemmerisolierungen: Vorher und nachherKrümmerisolierungen als Bestandteil von BHKW-Isolierungen werden passgenau nach Ihren Vorgaben gefertigt.

Diese ideale Art der Isolierung wird aus textilen Werkstoffen konfektioniert, damit die Problematik der Kontaktwärme vermieden wird. Krümmerisolierungen sind im Zuge der BHKW-Isolierung wichtig. Nachstehend Hintergrundformationen zu diesem Thema:

Krümmerisolierung und Turboisolierung als ein BauteilVerbrennungsmotoren werden in zahllosen Anwendungen eingesetzt. Die Einsatzbereiche beginnen bei einem Rasenmäher, über Bagger, Kommunalgeräte, Fahrzeugen aller Art bis hin zu Lokomotiven. Hier ist in erster Linie, die Bewegungsenergie zu bekommen. Eine Isolierung der Krümmer ist auf den ersten Blick betrachtet nicht so wichtig. Selbstverständlich möchte man einen Berührungsschutz und Strahlungsschutz an der Maschine. Das lässt sich aber zur Not auch mit einem Hitzeschild erreichen.

Im Zuge der Umweltmaßnahmen ergeben sich aber dadurch weiterführende Probleme, die sich mit einer Krümmerisolierung vermeiden ließen. Zum einen werden an mehr und mehr Maschinen die Motorräume gekapselt, um den Lärm zu minimieren und entsprechende Lärmemisionen zu vermeiden. Dadurch wird aber der Motorraum nicht mehr so gut durchlüftet, und die Abwärme des Krümmer heizt den Motorraum auf. Dás widerum führt zu Problemen an Kabeln und Steckern sowie an der Motorelektronik, denn all diese Bauteile sind nicht für eine permanente Hitzebelastung ausgelegt. Diese Teile altern dann wie im Zeitraffer, und der Ausfall der Anlage ist vorprogrammiert. Will man den Ausfall vermeiden, muss man oft viele Kabel, Stecker und Sensoren frühzeitig tauschen. Das ist aber nicht nur ärgerlich, sondern auch noch teuer..

Verbrennungsmotoren werden aber auch für die Stromerzeugung und Wärmegewinnung im Bereich der KraftWärmeKopplung KWK genutzt. Zusätzlich zu den oben beschriebenen Voraussetzungen sind hier aber noch weitere Faktoren wichtig. Eine optimale Krümmerisolierung sorgt dafür, dass die Wärme nicht nutzlos verpufft, sondern in der Anlage bleibt. Gerade bei der Kraftwärmekopplung ist es wichtig, jede Kilowattstunde an Wärmeeintrag in den Abgaswärmetauscher zu bekommen. Durch diese Art der BHKW-Isolierung wird die Effizienz deutlich gesteigert. Übrigens: Eine perfekt passende Wärmetauscherisolierung bekommen Sie hier. Denn auch beim Wärmetauscher ist eine Wärmetauscherisolierung sehr wichtig, denn verpuffte Wärme ist verschenktes Geld.

Eine Krümmerisolierung kann auf verschiedene Weise ausgeführt werden. Bei einer BHKW-Isolierung sollte man diese mit TECHNO®-Matratzen ausführen. Diese sind flexibel und aus hitzebeständigen Textilien gefertigt. Im Zuge einer Wartung kann man sie leicht entfernen und nach Abschluss der Wartungsarbeiten wieder anbringen. Das spart natürlich sehr viel Zeit und Geld. Die Isolierung wird ähnlich einer Jacke um den Krümmer herum gelegt. An den Außenkanten sind üblicherweise Haken angebracht. Nun kann man mithilfe eines Edelstahldrahts die Krümmerisolierung fixieren und verschnüren, ähnlich wie bei einem Korsett oder einem Wanderschuh. Wenn man sehr häufig die Isolierung entfernen muss, kann man auch Hochtemperaturgurte und Edelstahlschnallen einsetzten. Das diese aber recht aufwändig sind, ist in den meisten Fällen die deutlich preiswertere Variante mit den Haken die bessere Wahl.

Wenn es bereits einen Berührungsschutz in Form eines Metallkastens gibt, kann man diesen mit TECHNO®-Matratzen von innen verkleiden. Zu einen ist das Blech nach außen hin deutlich kühler, zum anderen reduziert man auch den Lärm ein wenig. Das Wichtigste ist natürlich der vermiedene Wärmeverlust durch diese Art der BHKW-Isolierung.

Bei kleineren Anlagen, oder wenn es sich um eine Notreparatur handelt, kann man eine Krümmerisolierung auch mit Glasgewebeband, auch bekannt unter dem Namen Auspuffband, durchführen. Bei dieser BHKW-Isolierung wird der Krümmer mit dem Band umwickelt. Dieses band gibt es in verschiedenen Breiten und Dicken. Meist führt das Band in 50 mm Breite und 3 mm Dicke zu den besten Ergebnissen. Bei filigranen Anlagen kann aber auch ein nur 20 mm breites Band sinnvoll sein. Mit diesen Auspuffband, welches man hier preiswert kaufen kann, umwickelt man den Krümmer, ähnlich wie im Krankenhaus früher Verletzungen verbunden wurden: Immer überlappend von Anfang bis Ende. Die Enden sollten mann dann mittels Edelstahldraht fixieren.

Bei einer Krümmerisolierung gibt es allerdings auch einige zu beachten. Sicherlich kann man den Krümmer nachträglich isolieren. Bei großen Abgasanlagen kann es aber vorkommen, dass der Turbolader bzw. das Turboladerlager die höhere Temperatur nicht verträgt. Auch kann es durch die höhere Temperatur zu Spannungen innerhalb des Krümmers kommen. Es ist also immer ratsam, sich mit dem Hersteller der Anlage in Verbindung zu setzen und um eine Unbedenklichkeit zu bitten.

Mehr Informationen über Krümmerisolierungen/p>

» Die sichere Alternative zu herkömmlicher Isolierung